Foto Edgar Einemann Prof. Dr. Edgar Einemann

Lebenslauf

Ausbildung und akademische Qualifizierung

1959-63

Grundschule an der Hemelinger Str., Bremen

1963-68

Gymnasium an der Hamburger Str., Bremen

1968-71

Gymnasium Huckelriede, Bremen; Abitur

 

Während der Schulzeit und vor dem Studium viele Aushilfs- und Ferientätigkeiten (in den Jahren von 1966 bis 1971)

1971-75 Studium der Sozialwissenschaften, Universität Bremen; Diplom. Während des Studiums Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung und wissenschaftliche Hilfskraft (1973-75) im Hafenprojekt des KUA der Uni Bremen unter Leitung von Prof. Dr. Siegfried Braun
1982 Promotion zum Dr. rer. pol.
   

Beruflicher Werdegang

1975-80


Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einem von der DFG geförderten Forschungsprojekt an der Universität Bremen („Werftprojekt“) unter Leitung von Prof. Dr. Michael Schumann

1981-85

Projektleiter im Kooperationsbereich zwischen Universität und Arbeiterkammer Bremen (Forschung, Transfer, Weiterbildung, Beratung)

1986-88

Hochschuldozent an der Akademie für Arbeit und Politik der Universität Bremen

1989-91

Professor im Studiengang Systemanalyse der Hochschule Bremerhaven

1992-93

Abteilungsleiter beim Parteivorstand der SPD

seit 1994

Fortsetzung der Arbeit als Professor an der Hochschule Bremerhaven

 

 

Berufliche Erfahrungen

Forschung; Erwachsenenbildung; Beratung; operatives Management mit Personalverantwortung; Mitwirkung an Unternehmensgründungen; Leitung von Konferenzen und Tagungen; Vorträge und Präsentationen; akademische Lehre und forschendes Lernen mit Arbeitnehmern und Studierenden; Betreuung von Diplom-, Bachelor- und Master-Arbeiten; Mitarbeit in Gremien in Hochschule, Politik, Verwaltung und Unternehmen.

 

 

Leitung von Konferenzen und Tagungen (Auswahl)

1984 Arbeitsplätze durch alternative Energieversorgung, Uni Bremen
1988 Bildung im digitalen Zeitalter, Ev. Akademie Tutzing
1999 Electronic Communities, Internationale Tagung in Bremen
 

Publikationen

Viele Bücher, Buchbeiträge, Aufsätze in Zeitschriften, Zeitungsartikel, Forschungsberichte, Publikationen auf CD, Vorträge und Präsentationen auf Tagungen und Konferenzen, Gutachten und Projektberichte - Publikationsliste

 

 

Weiteres Engagement und politische Arbeit

1964

Zeitweilig Kapitän in der der Fussball-Jugend des SV Werder Bremen

1965-71

Zeitweilig Klassensprecher und Schülersprecher,
Mitarbeit an der Schulzeitung

1969

"Blattmacher" einer Schüler-Zeitung in Bremen

1968-95

Viele politische Aktivitäten in Schüler-Initiativen, an der Universität, bei den Jungsozialisten und in der SPD

1991-92

Mitglied im Bremer Landesrundfunk-Ausschuss (Koordinator für die SPD)

2000-02

Mitglied im Beirat des Wettbewerbs „Innovative Behörde“ beim Ministerpräsidenten des Landes Niedersachsen

2004-05 Unterstützung einer Initiative zur Vernetzung von Bremer Spitzenabiturienten mit Unterstützung des Senators für Bildung