Foto Edgar Einemann Prof. Dr. Edgar Einemann

Internet und Gesellschaft 

Die Diskussion des Ober-Themas "Die Folgen des technischen Wandels" oder auch "Technik und Gesellschaft" hat eine lange Tradition, die zunächst vor allem die betriebliche Ebene (Rationalisierungen) im Blick hatte und dann auch die gesellschaftlichen (z. B. Strukturwandel, Fortschritt, Wachstum, Arbeitslosigkeit, Kontrolle...) und individuellen (Beschäftigung, Arbeitsbedingungen, Gesundheit,...) Dimensionen analysiert hat. Mit dem Aufkommen von Computern und Internet hat sich der Blick verstärkt auf Themen wie "Computer und Gesellschaft", "Informatik und Gesellschaft" und "Internet und Gesellschaft" gerichtet, und im Zusammenhang mit dem Internet als neuem (Leit-)Medium hat das Thema "Medienwirkungen" eine erweiterte Bedeutung bekommen.

Auf wissenschaftlicher Ebene haben sich vor allem Soziologen, Ökonomen und Psychologen mit den Fragen der gesellschaftlichen Folgen von Technik und Internet auseinandergesetzt. Heute haben die Probleme eine solche Relevanz, dass sie interdisziplinär verhandelt werden - es handelt sich um ein "Schnittstellen-Thema". Zwar gibt es eine gewisse "Leitfunktion" von empirisch orientierten Industrie- und Technik-Soziologen und Medienwissenschaftlern, aber es gibt wichtige Beiträge z. B. von Ökonomen, Ingenieuren, Psychologen, Juristen, Politologen, Philosophen und Geographen.

Voraussetzung für die Behandlung des Themas ist ein Begriff von Gesellschaft - hier habe ich einen ersten Analyse-Ansatz versucht. Die weitere Internet-Dynamik und absehbare globale (politische) Folgen beschreiben Eric Schmidt und Jared Cohen von Google sehr eindrucksvoll. Einen Eindruck von den heute für politisch relevant gehaltenen Teil-Themen bekommt man, wenn man sich die lange Liste der Publikationen ansieht, die im Zuge der Arbeit der Bundestags-Enquete-Kommission "Internet und digitale Gesellschaft" entstanden und publiziert worden sind. Politisch geht es um nicht weniger als eine Querschnittsaufgabe zukünftiger Gesellschaftspolitik. "Offizielle" Bundestags-Themen waren z. B. die Situation und die Folgen in Bezug auf den Zugang zum Internet, die Netzneutralität und die Rolle der freien Software; Arbeit, Wirtschaft und Verbraucherschutz; Demokratie und Staat; Bildung und Forschung; Datenschutz; Urheberrecht; Medienentwicklung und Medienkompetenz sowie Internet Governance.

Zur Vermittlung einer Übersicht habe ich eine grobe Strukturierung vorgenommen (2016); eine differenzierte Verknüpfung mit der (in einer Datenbank erfassten) zugehörigen Literatur in der eigenen Sammlung ist noch nicht erfolgt.

Die Liste der Literatur, die sich explizit auf das Thema bezieht und um die Vermittlung von Überblicken bemüht, ist nicht sehr lang - und auch hier handelt es sich häufig um die Addition von Einzelthemen (Herausgeber-Werke). Es gibt eine solche Vielzahl von Teilaspekten, die in der Literatur so differenziert behandelt werden, dass es schwer ist, einen Überblick zu behalten - ich habe früher dennoch einen ergänzungs- und aktualisierungsbedürftigen Versuch gemacht. Auf Basis einer älteteren Zuordnung zu "großen Themenbereichen" gibt es eine Zusammenstellung von Basisliteratur zu Einzelaspekten.

Die Präsentation des vorhandenen Know Hows ist leider eine Aufgabe, die etwas Mühe macht und ihre Zeit braucht......

Mehr zum Thema
Schriften Buchbesprechungen Literaturhinweise
Einzelthemen Filme Links
Medienwirkungen Video-Clips Gesellschaftsanalyse