Foto Edgar Einemann Prof. Dr. Edgar Einemann

Das China Syndrom

Es handelt sich um einen Spielfilm aus dem Jahr 1979, bei dem ein fiktiver Störfall in einem amerikanischen Atomkraftwerk im Zentrum steht. Mit Jane Fonda, Jack Lemon und Michael Douglas sind die Hauptrollen sehr prominent besetzt.

Im Film geht es um ein kalifornisches Atomkraftwerk, in dem aufgrund von menschlichem und technischen Versagen beinahe zu einer Kernschmelze gekommen wäre. Die wurde in den USA als "China Syndrom" bezeichnet, weil man meinte, der geschmolzene Reaktorkern würde sich durch die Erde bis nach China hindurchfressen.

Der Film schildert die Entwicklung eines ernsthaften Störfalls und die Vertuschungsversuche des Unternehmens. Ein zufällig anwesendes Kamerateam dokumentiert die Vorgänge und bewirkt, dass alles an das Licht der Öffentlichkeit kommt. 

Zwölf Tage nach dem Kinostart kam es am 28. März 1979 tatsächlich zur ersten bekannt gewordenen Atom-Katastrophen mit einer Kernschmelze im Kernkraftwerk Three Mile Island in der Nähe von Harrisburg/USA.

Nähere Informationen zum Film gibt es bei wikipedia.